Donnerstag, 1. März 2012

Nebenbei


Im Moment habe ich den Eindruck, die Zeit rieselt mir so durch die Finger, ich arbeite und arbeite und heute gucke ich auf den Kalender: und zack! der Februar ist schon vorbei! und das, obwohl er länger war als sonst!
Neben der Arbeit, stehe ich momentan jeden Tag stundenlang im Stau, weil ein Vollidiot die A57 von Köln nach Düsseldorf lahm gelegt hat! Wenn ich dann nach Hause komme, bin ich ziemlich erledigt.
Aber trotzdem geht ja zum Glück immer noch so einiges nebenbei:
ins Atelier springen, Blumen kaufen, mit Freunden anstoßen, beim Umzug helfen, ein bisschen shoppen, zum Pilates gehen, die erste Tupperparty meines Lebens besuchen...
Gut, dass es diese vielen kleinen Dinge neben der Arbeit und neben dem Stau-Frust gibt! Für dieses wichtige "Nebenbei" gibts deshalb mein neustes Bild aus dem Atelier!

Kommentare:

  1. Kommt mit bekannt vor. Die Zeit rast nur so dahin. Ich brauch dringend Urlaub!
    LG Sabine

    AntwortenLöschen
  2. Yes! Sehr gut!! ...Ich würd sagen am Wochenende werden wir diesen Nebensachen mal etwas mehr Zeit einräumen und vielleicht steht dann auf deinem nächsten Bild "vorrangig" oder "wesentlich" oder "unentbehrlich"...

    AntwortenLöschen
  3. ja - ein Hoch dem Nebenbei :-)
    und dein Bild gefällt mir wieder sehr gut! ... das Gesicht ... die Farben und auch die verschiedenen Schriften. Nebenbei - Hoch hinaus - ich freue mich auf weitere Bilder

    lieber Gruß von Heidi-Trollspecht

    AntwortenLöschen
  4. Sehr schön das Bild! Und zum Glück gibt es noch ein wenig Zeit drumherum - und Du scheinst das "nebenbei" wunderbar zu nutzen ;o)
    Liebe Grüße und ganz viel Nebenbei am Wochennende,
    Irina

    AntwortenLöschen
  5. Ein tolles Bild! Kannst Du nicht A59 oder A1 fahren, wenn die A57 stauig ist? Wirklich nervig. Oder vielleicht mit dem Zug fahren? Da kann man hervorragend lesen oder stricken. Wünsch Dir harte Nerven.

    LG
    Wolke

    AntwortenLöschen
  6. Hallo Jutti, auch bei dir heute eine Mrs., wenn auch der Fisch fehlt. Hö hö. Dein Bild sieht allerdings überhaupt nicht aus, wie »nebenbei«, im Vergleich zu meinem :) auch ohne Stau muss es bei mir Husch husch gehen … Gerade sinne ich noch etwas über den Fisch nach, wo ihr euch alle so Sorgen um ihn macht :)

    Liebe Grüße . Tabea

    AntwortenLöschen
  7. grossartig...das bild und auch wieviel zeit du dir für die schönen dinge "freischaufelst". ich bin manchmal zu nix mehr fähig, nur noch zum faul auf der couch fleetzen...seufts!
    sonnige grüsse!

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Jutti,
    also, für so "nebenbei" ist das Bild aber wahnsinnig schön geworden! ;oD Gefällt mir sehr gut! Und ohje, ich kenne das, man rennt um sein Leben den lieben langen Tag und ist abends völlig erschlagen. Aber auch ich versuche immer, möglichst viel Ruhe in meinen Alltag zu kriegen, baue viele kleine Inseln ein, erhole mich bei meinen Pferden oder beim Werkeln....Gottseidank beträgt mein Pensum im Spital "nur" 60 %, der Rest der Tage geht im Stall und im Lädchen drauf (und im Haushalt, natürlich, ppffttthhh...!) Aber ich will mich nicht beklagen, mir wird NIE langweilig, und trotz allem habe ich doch das Gefühl, ein sehr angenehmes Leben zu führen!
    Ja, meine Ostereier haben viel Arbeit gemacht. Aber ich liebe das, so gemütlich vor mich hinzubasteln! Auch wenn ich für die Eier nie den Preis verlangen kann, den ich eigentlich müsste, so ist es mir doch auch viel Lohn, wenn ich sehe, dass sich jemand darüber freut!
    So, und jetzt wünsche ich dir einen wundervoll GEMÜTLICHEN Sonntagabend,
    herzlichst
    FrauHummel

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Jutti
    Das Bild sieht super aus. Ich kenne das auch..... die Zeit rast auch mir nur so davon!
    Einen guten Wochenstart wünscht Dir Yvonne

    AntwortenLöschen
  10. Danke für deinen wie immer lieben Kommentar auf meinem Blog.
    Ich mag deine Ausdrucksstarke Art zu malen.
    Bewundernde Grüße
    Jutta

    AntwortenLöschen